Rundfunk-Geschichte
 • Firmengeschichte(n)
 • Logos
 • Fernseher
 • Mikrofone
 • Plattenspieler
 • Radios
 • Tonband- und
 • Kassettengeräte

 • UKW-Vorsetzer
 • Verstärker
 • TGL´s
 • RGW-Standards
 • Bauelemente
 • nach Werkstandards

 • Bauelemente
 • ohne Standards

 • Ostdeutsche
 • Rundfunksender

 • Ostdeutsche
 • Fernsehsender

 • Senderlogos
 • Deutsches Reich
 • DDR
 • BRD


Besucherzaehler

 
1919 begann Hans Bredow, in seiner Funktion als Ministerialdirektor des Reichspostministeriums, mit der Einrichtung eines "Reichsfunknetzes".
In dieser Zeit prägte er den deutschen Begriff

"Rundfunk"

anstelle des bisher überall gebräuchliche Wortes "Radio".

Erstmals öffentlich verwendete Hans Bredow dieses neue Wort, nun als Staatssekretär im Reichspostministerium, auf der Hauptversammlung der "Deutschen Weltwirtschaftlichen Gesellschaft" am 17.06.1921.



Bitte besuchen Sie bis zur Fertigstellung dieser Seite zu diesem Thema die Seite

www.oldtimeradio.de

  Rundfunk-Geschichte
Täglich neu!
Aus der Rundfunkgeschichte
22
Oktober

1927:
Der Langwellensender Huizen wird offiziell von der KRO in Dienst genommen. Betrieben wird dieser neue Sender von der Nederlandsche Draatlooze Omroep, einer Dachorganisation der Rundfunkgesellschaften NCRV und KRO sowie der NSF.
1959:
Inbetriebnahme des neuen 100 kW-Fernsehsenders des Saarländischen Rundfunks.
1983:
TV-Syd
, die experimentelle Regional-Station in Südjütland, nimmt den Betrieb auf.
Hier die komplette

Rundfunkgeschichte