Rundfunk-Geschichte
 • Firmengeschichte(n)
 • Logos
 • Fernseher
 • Mikrofone
 • Plattenspieler
 • Radios
 • Tonband- und
 • Kassettengeräte

 • UKW-Vorsetzer
 • Verstärker
 • TGL´s
 • RGW-Standards
 • Bauelemente
 • nach Werkstandards

 • Bauelemente
 • ohne Standards

 • Ostdeutsche
 • Rundfunksender

 • Ostdeutsche
 • Fernsehsender

 • Senderlogos
 • Deutsches Reich
 • DDR
 • BRD


Besucherzaehler


 
1919 begann Hans Bredow, in seiner Funktion als Ministerialdirektor des Reichspostministeriums, mit der Einrichtung eines "Reichsfunknetzes".
In dieser Zeit prägte er den deutschen Begriff

"Rundfunk"

anstelle des bisher überall gebräuchliche Wortes "Radio".

Erstmals öffentlich verwendete Hans Bredow dieses neue Wort, nun als Staatssekretär im Reichspostministerium, auf der Hauptversammlung der "Deutschen Weltwirtschaftlichen Gesellschaft" am 17.06.1921.



Bitte besuchen Sie bis zur Fertigstellung dieser Seite zu diesem Thema die Seite

www.oldtimeradio.de

  Rundfunk-Geschichte
Täglich neu!
Aus der Rundfunkgeschichte
28
September

1896:
Die vier Brüder Pathé gründen in Paris ein Unternehmen zum Verkauf phonographischer Geräte. Es entwickelt sich zu einem bedeutenden Film- und Plattenproduzenten.
1923:
In England erscheint die erste Nummer der Programmzeitschrift Radio Times. Das offizielle Organ der BBC erscheint von nun an wöchentlich.
1933:
Die staatlich genehmigte Gesellschaft zur Verwertung musikalischer Urheberrechte (STAGMA), im Jahr 1947 in GEMA umbenannt, erhält in Deutschland das Monopol zur Wahrnehmung von Musikaufführungsrechten.
Hier die komplette

Rundfunkgeschichte